NEWS

In einer Pressemitteilung vom 27. Juni 2016 informierte die ECHA über Fortschritte im REACH-Zulassungsverfahren für Chromtrioxid. Die Ausschüsse RAC (Committee for Risk Assessment, Ausschuss für Risikoanalyse) und SEAC (Committee for Socio-economic Analysis, Ausschuss für sozioökonomische Analyse) der Europäischen Chemikalienagentur in Helsinki (ECHA) haben hiernach die Entwürfe ihrer Empfehlungen für die zukünftige Verwendung von Chromtrioxid der ECHA übermittelt. Die...mehr


Die ECHA hat am 01.07.2015 eine Liste mit weiteren 15 Stoffen veröffentlicht, deren Aufnahme in den Anhang XIV der REACH-Verordnung empfohlen wird. In dieser Liste ist auch Borsäure enthalten. Über die Aufnahme der Stoffe in das Verzeichnis der zulassungspflichtigen Stoffe entscheidet die Europäische Kommission. Falls die Kommission der Empfehlung der ECHA zustimmt, werden Fristen für Zulassunganträge (Latest Application Date) und das Ablaufdatum (sunset date)...mehr


Resistoren, Batteriekontakte und viele andere Kleinbauteile werden in der Regel in großer Stückzahl in Trommelgalvaniken verzinnt. Bei der Beschichtung besteht jedoch die Gefahr, dass die einzelnen Bauteile, die oft nur wenige Millimeter groß sind, dauerhaft verkleben oder zumindest vorübergehend so fest aneinander haften, dass keine gleichmäßige Zinnschicht auf der Oberfläche abgeschieden wird. Die Folge sind mögliche Probleme beim Löten. Vor allem SMD-Bauteile (SMD =...mehr